Am Mittwoch Abend (26.06.2019) fand im Alten Wirt Siegertsbrunn unter den Augen von ca. 20 interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Nominierung des Bürgermeisterkandidaten von Bündnis 90/Die Grünen Höhenkirchen-Siegertsbrunn statt.
Unter der Wahlleitung von Christoph Nadler, Landratskandidat der Grünen und Fraktionsvorsitzender im Kreistag, wurde Karsten Voges als Bürgermeisterkandidat für die Kommunalwahl 2020 vorgeschlagen.

 

Karsten Voges stellte daraufhin sich und seine Ziele vor. Dabei möchte er sich zunächst auf drei Schwerpunktthemen fokussieren:

1. Gemeinschaft Stärken
Durch bezahlbaren Wohnraum und neuer Wohnprojekte soll die Gemeinschaft vor Ort gestärkt werden. Vereine sowie das Naturbad sollen stärker gefördert werden.

2. “30 ist spitze“
Ziel ist es durch weniger Verkehr den Ort attraktiver für Gewerbe und Anwohner zu machen. Ein Grundstein dafür ist ein flächendeckendes Einführen von Tempo 30 im Ort. Ziel ist es Platz für Menschen zu schaffen. Es geht darum den Lebenswert in Höhenkirchen-Siegertsbrunn zu steigern und nicht um ein paar Sekunden schneller am Supermarkt sein.

3. Finanzen
„Seit 2012 habe ich meine eigene Firma am Ort,“ sagt Karsten Voges, “dadurch weiß ich wie wichtig es ist Ausgaben im Griff zu haben und Einnahmen zu steigern“. Durch Anwerbung hochwertigen Gewerbes und nachhaltigerem Haushalten soll es mehr Gestaltungsspielräume geben.

Der Kommunal-Wahlkampf der Grünen steht unter dem Slogan: Gemeinsam! Nachhaltig! Grün!

Karsten Voges wurde einstimmig als Kandidat nominiert.

Informationen zu seiner Person sowie zu seinem Programm sind auf der Webseite www.karstenvoges.de zu finden.

 

Presseartikel: Süddeutsche Zeitung und Münchner Merkur

 

Verwandte Artikel