Die Baustelle für die neuen Kreisel in Höhenkirchen ist bereits im vollen Gange. Wir Grüne im Ort begrüßen den Bau der Kreisel Ecke Brunnthaler/Rosenheimer und an der Friedenseiche sehr. Sie werden helfen, den Verkehr an beiden gefährlichen Kreuzungen zu entschleunigen und bieten Fußgängern eine sicherere Querung der Straßen.

Dennoch stellt so eine Baustelle den Ort vor neue Herausforderungen. War die Verkehrssituation auch vorher vor allem in den morgendlichen und abendlichen Stoßzeiten angespannt, so kommen durch Umleitung, Parkverbote und wendende Fahrzeuge weitere kritische Situationen hinzu. Daher ist es an uns allen, mit Rücksicht und Ruhe durch die Bauphase zu gehen/fahren.

Wer den Umleitungsschildern folgt und keine „Abkürzungen“ durch zugeparkte Seitenstraßen nimmt, der kommt zügig und sicher durch den Ort. Auch führt das Einhalten von Geschwindigkeitsbegrenzungen zu flüssigem und sicherem Verkehr. Vor allem die Fuß- und Radfahrer werden es danken. Für sie sind die zugeparkten Seitenstraßen teilweise sehr kritisch, da die Sicht behindert und der Mindestabstand beim Überholen der Radler selten eingehalten wird. Auch das zu schnelle Fahren um „verlorene Zeit aufzuholen“ gefährdet kreuzende Fußgänger sehr.

Wir alle profitieren davon, wenn wir in unserem Ort Rücksicht nehmen im Straßenverkehr. Das gilt natürlich auch für die Radfahrer. Gehwege dürfen nur bis zum Alter von 10 Jahren mit dem Rad genutzt werden. Und auf Fußwegen mit „Radfahrer frei“ Schild haben die Fußgänger Vorrang. Hier darf, muss aber nicht der Gehweg genutzt werden.

Vor allem im Baustellenbereich an der Friedenseiche ist hier besondere Vorsicht angeboten, da der Gehweg vor allem an der Friedenseiche sehr schmal ist.

Und es lohnt sich, die Baustellenzeit als Chance zu nutzen, das Auto öfter gegen die Füße oder das Fahrrad einzutauschen. Schließlich gilt die Vollsperrung nur für Kraftfahrzeuge. Der Fuß- und Radverkehr findet an der Friedenseiche weiterhin ein Durchkommen. Den Ort ohne Auto zu durchqueren ist gut für die Gesundheit und fördert die Begegnungen mit Freunden, Bekannten und Nachbarn. Das derzeit stattfindende Stadtradeln vom 29.6. – 19.7.2019 der Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn ist übrigens eine tolle Möglichkeit, diese Idee in die Tat umzusetzen. Auch wir Grünen sind mit einer Gruppe am Start und sammeln fleißig Kilometer.

Ob zu Fuß, per Rad oder Auto, für alle gilt: Gemeinsam und rücksichtsvoll mit einer Prise Verständnis kommen alle sicher ans Ziel. Und je weniger Verkehr sich durch den Ort schlängelt, desto besser.

 

Verwandte Artikel