Für ein lebenswertes Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Mobilität
Die Fraktion der Grünen haben ein Radwegekonzept mit Ausschreibung und Vergabe beantragt, deren Ausführung seitens des Rathauses schon zu lange aufgeschoben wurde. Höhenkirchen braucht die Umsetzung dieses Konzeptes, damit die Bürger genügend Radwege haben und nicht auf die Straße ausweichen müssen. Gerade für die Sicherheit der Kinder und Jugendlichen im Ort muss das beschlossene Konzept endlich umgesetzt umsetzen!

Wichtiger Teil einer fahrradfreundlichen Infrastruktur sind qualitativ hochwertige Fahrradabstellan-lagen mit Überdachung in ausreichender Anzahl. Dies gilt besonders für Schulen, Veranstaltungsorte, Behörden, Geschäfte und Unternehmen. Auch an Wohnungen und Häusern müssen möglichst einfach erreichbare Fahrradabstellanlagen in ausreichender Anzahl vorhanden sein. Gemeinden können hier steuernd eingreifen, indem sie Satzungen erlassen, in denen Anzahl, Größe und Beschaffenheit von Fahrradabstellanlagen geregelt sind.

In neuen Baugebieten werden die Grünen sich weiter dafür einsetzen, dass in jedem neuen Bebauungsplan möglichst gut erreichbare und überdachte Fahrradabstellanlagen, sowie Ladestationen in ausreichender Anzahl vorhanden sind. Fahrradfahren ist gesund und schont die Umwelt.

Fuß- und Radwegunterführung
Die seit langem aufgeschobene Fuss- und Radwegunterführung unter der S-Bahn im Bereich der Arnikastrasse muss endlich realisiert werden! Diese seit langem geplante – aber nie realisierte – Unterführung wird eine Entlastung für die Bahnhofstrasse darstellen, da viele BürgerInnen gerne die Unterführung zum Sportplatz, Naturbad etc. nutzen werden. Die Finanzierung ist seit  längerem im Haushalt eingestellt.

MVG-Rad
Bereits zu den vorhandenen MVG Rädern, die gut genutzt werden, sehen wir einen Bedarf und wollen dafür an weiteren Standorte Angebote schaffen. Wir sehen auch  einen Bedarf an E-Bikes mit den dazugehörigen Ladestationen. Besonders bei Neubaugebieten soll die Infrastruktur von Anfang an vorgesehen werden.

Elektromobilität umfassend fördern: Weitere Maßnahmen für mehr E-Mobility
Ein ausreichendes und bedarfsgerechtes Angebot an öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur ist ein wichtiges Kriterium für die Akzeptanz von Elektromobilität, die auch gegen die Befürchtung steht, mit leerer Batterie oder Wasserstoff-Tank liegen zu bleiben. Elektromobilität ist ein wichtiges

Element einer klimagerechten Energie- und Verkehrspolitik. Wir halten es für wünschenswert, weil durch sie die Luftqualität wieder besser und der CO“ Ausstoß verringert wird. Die Grünen wollen dafür sorgen, dass genügend Ladestationen für Elektroautos und E-Bikes in unserer Gemeinde realisiert werden.

 

Verwandte Artikel